SCHWERPUNKT

Offenkundig sind bereits “ganze Zeitalter” in die “Erforschung der Natur verflossen, und noch ist man ihrer nicht müde.” (Schelling). Nahezu alle philosophischen Entwürfe von Heraklit und Platon über Schelling und Marx bis Heidegger interessieren sich für die Natur. Die angedachte Reihe sucht hingegen nach einem auf Relationen fokussierten Zugang. 

Mit dem Projekt möchten wir Künstler*innen dazu einladen die Logiken der Natur-Kultur-Geflechte in ästhetische Praktiken zu übersetzen, sie neu zu modellieren oder in spekulative Zukunftsentwürfe zu überführen. Gleichzeitig sollen neue soziale Beziehungen geschaffen werden, indem ästhetische, sozial- und kulturwissenschaftliche und alltagspraktische Perspektiven explizit verknüpfen werden. 

Entsprechend sollen Tandems gebildet werden, die eine künstlerisch-forschende Bearbeitung des Themas gemeinsam angehen. Es geht darum, mit der zunehmenden Dringlichkeit von Natur einen (Denk-)Raum zu schaffen, der unterschiedliche Zugänge und Perspektiven dialogisch verbindet. Es gilt NaturKulturen in ihren Relationen zu zeigen und zur Grundlage von neuen Relationen machen.


Andrew de Freitas, 2020


Thomas Stratmann, 2020

Die Neue Barmbeker Apotheke ist ein Projektraum im Entstehen in der Fuhlsbüttelerstraße 121, 22305 Hamburg. Kontakt, Fragen und Anfragen neuebarmbeker@gmail.com

 .